Gerd Kahmann | Exportland China, Exportländer Südamerika mit Zukunft, Rohstoffe aus Bolivien, Brasilien, Chile, Kolumbien, Peru, Paraguay, Uruguay, Venezuela.

Brasil Consulting:

Suchen Sie einen Kenner des brasilianischen Marktes mit hervorragenden
Kontakten zu Institutionen, Behörden, Außenhandelskammern und Unternehmen, dann wenden
 Sie sich an Gerd Kahmann.

German:

Gerd Kahmann lebt seit über 13 Jahren in Brasilien und hat unter anderem als Consultant für Joint Venture Abkommen zwischen Unternehmen aus Europa und Brasilien sowie Mercosul gearbeitet.

Die Arbeit von Herrn Kahmann konzentriert sich auf die Erstellung von Produkt- Markt- Vertriebsanalysen in Brasilien einschließlich Mercosul und die Erschließung neuer Absatzmärkte in Südamerika sowie Commodity Geschäften. 

Unternehmen, die Interesse an einem Joint Venture oder einer strategischen Partnerschaft mit einem Mercosul Unternehmen haben oder Geschäftspartner in Brasilien/Mercosul suchen, sind bei Herrn Kahmann in besten Händen. Herr Kahmann verfügt über hervorragende Kontakte zu den Aushandelskammern in Rio de Janeiro, Sáo Paulo, Porto Alegre, den wichtigsten Wirtschaftsverbänden und Unternehmen in Brasilien und Mercosul.

English:

Gerd Kahmann has lived in Brazil over 13 years and has worked as a consultant for the joint venture agreement between companies from Europe, Brazil and Mercosul.The work was focused on the creation of product-market analysis, sales in Brazil,/Mercosul and commodity transactions.

Companies interested in a joint venture or strategic partnership with a company Mercosul or looking for business partners in Brazil/Mercosul will find in Mr. Kahmann a perfect partner. Mr. Kahmann has excellent contacts with the chambers of commerce in Rio de Janeiro, Sáo Paulo, Porto Alegre, the major trade associations and companies in Brazil and Mercosul.

Spanish:

Gerd Kahmann vive hace 13 años en Brasil y ha trabajado como consultor de acuerdos join venture entre empresas de Europa, Brasil y Mercosur. Ese trabajo ha centrado em analisis de productos y mercados, transaciones de productos básicos y las ventas em Sudamerica (Mercosur).

Las empresas interesadas en asociaciones estratégicas com otras del Mercosur (incluso Brasil) o buscar sócios de negocios en ese mismo sitio con Sr. Kahmann, estarán en buenas manos. Él tiene excelentes contactos con las Cámaras de Comercio Exterior ubicadas en ciudades como Rio de Janeiro, São Paulo y Porto Alegre, incluso en las principales asociaciones comerciales de la región.

Beratungsdienst: Brasilien +5571-33435993

Deutschland +497633-9809633.
________________

Exportland China - Die Nummer 1 - wie lange noch?

Zehn Jahre lang wuchs der weltweite Anteil Chinas am Export von Billigprodukten, insbesondere in den Bereichen Kleidung, Schuhe und Möbel. 2010 begann sich dieser Anstieg zu verlangsamen, und 2011 sank der Anteil Chinas am weltweiten Kuchen der Billig-Produkte erstmals leicht ab.
 
Dies ist vor allem auf den starken Anstieg der Grundstücks- und Arbeitskosten zurückzuführen. Die Löhne für die ausländlichen Bereiche kommenden Wanderarbeiter sind seit 2005 um durchschnittlich 15 % jährlich (!) gestiegen.
 
Auch die fortlaufende Aufwertung des Renminbi erschwert für die chinesischen Billighersteller das weitere Wachstum. Die seit dem Jahr 2005 vollzogene Aufwertung gegen den USD liegt bei über 30 %.


Asiatische Billigländer profitieren

In bestimmten Bereichen von Billigprodukten, insbesondere bei Textilien und Bekleidung, wandern die Produzenten in andere Länder ab, die in der Entwicklung von Löhnen und Grundstückspreisen noch weiter zurück sind als China. Derzeit profitiert Vietnam am meisten von dieser Verlagerung.


Chinas Produzenten konzentrieren sich mehr auf margenstärkere Bereiche

Der Rückgang des Anteils von Billigprodukten vollzieht sich parallel zum Wachstum in Bereichen mit höherer Wertschöpfung und damit auch höheren Margen. Dazu zählen zum Beispiel Autoteile und digitale Geräte. Die weltweit begehrten Produkte von Apple werden zu einem großen Teil in China hergestellt.

Diese Weiterentwicklung wird stark gestützt von der Stärke der chinesischen Infrastruktur und dem bestehenden Netzwerk der Zulieferer. Die (auch aufgrund der gestiegenen Löhne!) stark wachsende Nachfrage im Inland lockt Produzenten von höherwertigen Gütern an.


Chinas Exporteure sind nach wie vor konkurrenzfähig

Chinas Exportsektor ist heute insgesamt genauso konkurrenzfähig wie die vorausgegangene Dekade. Die Durchschnittsmargen in der Leichtindustrie haben sich in den letzten drei Jahren dank einem schnellen Ansteigen der Produktivität laufend erhöht. In internationalen Wettbewerb zeigt sich, dass die Herstellungskosten in den konkurrierenden anderen wachsenden Volkswirtschaften schneller steigen als in China.

Wandlung von einer exportlastigen Volkswirtschaft zu einer Konsumgesellschaft

Das Produktivitätswachstum in China wird die steigenden Löhne und damit die wachsenden Personalkosten nicht für die Ewigkeit ausgleichen können. Es besteht jedoch kein Grund zu übermäßiger Sorge, da das nachhaltige gestützte, starke Einkommenswachstum den Binnenkonsum fördert. Dies ist auch eines der wichtigsten Ziele der Regierung im aktuellen Fünfjahresplan mit dem langfristigen Ziel, „Wohlstand für alle“ zu erreichen. Dies führt zu der gewünschten Neuausrichtung der Volkswirtschaft weg von seiner bisherigen Exportlastigkeit und hin zu einem deutlich höheren Binnenkonsum.

____________________________

Wichtige Exportländer mit Zukunft

Argentinien - Exportprodukte: Rinder (Das beste Rindfleisch kommt aus Argentinien, siehe Fotos), Soja, Mais, Weizen, Sonnenblumen, ergiebige Bodenschätze (Gold, Kupfer und andere Mineralien, Erdöl und Erdgas) und eine gut entwickelte Industrie.

Bolivien - Exportprodukte: Lithium (zweitgrößtes Lithiumvorkommen der Welt in Bolivien, siehe Fotos), Gas, Petroleum, Soyabohnen Erdgas, Zink, Gold, Silber, Blei, Zinn, Antimon, Holz, Zucker

Brasilien - Exportprodukte: Eisenerz (Brasilien ist der drittgrößte Eisenerzproduzent
der Welt, siehe Fotos links)
, Kupfer (Brasilien will die Kupferproduktion 2012 verdoppeln, Foto rechts), Maschinen, Stahl, Aluminium, Zinn, Kaffee, Orangen, Lebensmittel, Soja, Zucker, Fleisch.

Chile - Exportprodukte: Kupfer (Kupfermine, Kupferbarren, Kupfer Kathoden, weltgrößter Kupferhersteller, siehe Fotos), Fisch, Früchte, Papier und Papierbrei, Chemikalien, Wein

Kolumbien - Exportprodukte:Petroleum, Kaffee (weltbeste Kaffeequalität aus Kolumbien, siehe Fotos), Kohle, Gold, Bananen, geschnittene Blumen, Chemikalien, Smaragde, Baumwollprodukte, Zucker, Vieh

Kuba - Exportprodukte: Tabak (weltbekannte, kubanische Zigarren, Foto rechts), Fisch, medical products, citrus, sugar, Nickel, Kaffee (der beste Kaffee kommt aus Kuba, Foto 1-3 links).

Costa Rica - Exportprodukte: Kaffee (Kaffeeplantage, ernten, Herstellung, s. Fotos), bananas, sugar; pineapples; textiles, electronic components, medical equipment

Dom. Republik - Exportprodukte: ferronickel, sugar (Zuckerrohrernte links + mitte im Bild), Gold, Silber, Kaffee, cocoa, Tabakwaren (weltbekannte Zigarren rechts im Bild), meats, consumer goods

Mexiko - Exportprodukte: Die wichtigsten Exportgüter Mexikos sind Rohöl (Ölförderung im Gold von Mexiko, siehe Fotos), Ölprodukte, Kaffee, Alkohol, Tabak, Wolle, Silber, produzierte Waren sowie Früchte und Gemüse.

Peru - Exportprodukte: Peru ist nach wie vor der größte Produzent von Gold (Goldmine-siehe Foto links), Zink (Zinkprodukt-siehe Foto mitte),, Zinn, Blei, Wismut. Peru ist reich an Metallerzen wie Kupfer(Kupfermine-siehe Foto rechts), Kadmium, Eisen, Erdoel, Gas und Edelmetalle wie Gold und Silber.

Paraguay - Exportprodukte: Sojabohnen (großer Exportanteil-siehe Fotos), Fütterung, Baumwolle, Fleisch, essbare Öle, Elektrizität, Holz, Leder

Uruguay - Exportprodukte: meat, Reis (Reisernte, Foto links), leather products, wool, Fisch, dairy products - Fleisch, Lederprodukte, Fahrzeuge, Milchprodukte, Wolle (Foto rechts), Strom, Logistic (zollfreie Abwicklung Hafen Montevideo, Foto Mitte)

Venezuela - Exportprodukte: Petroleum (leistungsstarke Industrie, größten Exportanteil, siehe Fotos), Bauxit und aluminum, Stahl, Chemikalien, agricultural products, basic manufactures

German:

GWC LTDA bietet zertifizierte Qualitäts-Produkte zu besonders günstigen Konditionen an. Transparenz, Zielgenauigkeit und Zuverlässigkeit setzen wir bei der Abwicklung von Ex- und Importgeschäften bei allen Vertragspartnern voraus.

Wenn Sie Interesse an einer Zusammenarbeit mit einem unserer brasilianischen Unternehmen haben, können wir ein Joint Venture mit Ihrem Unternehmen vereinbaren und eine gewinnbringende Zusammenarbeit für beide Unternehmen arrangieren. Herr Kahmann verfügt über erfolgversprechende Kontakte zu Behörden, Wirtschaftsverbänden und Unternehmen und kann als wichtiger Berater für eine Markterschließung in Brasilien und anderen Ländern in der Region zur Seite stehen.

Nehmen Sie mit Herrn Kahmann unverbindlichen Kontakt auf.

English:

GWC LTDA offers certified quality products from exporting countries with a prospective future to buyers at discounted rates. Transparency, accuracy and reliability is a standard in the handling of export and import transactions for all parties.

If you are interested in business with our brazilian companies, we can arrange a joint venture with your company and start a productive cooperation for both organizations. Mr. Kahmann has promising contacts with authorities, business associations and can serve as a consultant for a major market development in Brazil and other countries in the region.

Get in contact with Mr. Kahmann

Spanish:

GWC Ltda. ofrece productos de calidad certificada de los países exportadores, con tarifas descontadas para los potenciales futuros compradores, con la transparência, la precisión y la fiabilidad que se hace necesario em el manejo de las operaciones de exportación y importación para todos los sitios del mundo.

Si usted estas interessado em trabajar con nuestros empresarios brasileños, podremos reunir empresas de Mercosur com la tuya y empiezar uma coperación aceptable para vuestras organizaciones. El Sr. Kahmann tiene contactos com las personas del Estado, asociaciones empresariales y empresas, y puede actuar como consultor de desarollo en un mercado importante como El de Brasil o de otros países de la región de Sudamerica (Mercosur).

W. Gerd Kahmann hat in den letzten 13 Jahren sehrgute Kontakte zu Klein-, Mittel- und Großunternehmen in Brasilien aufgebaut, ebenso mit den deutschen Außenhandelskammern in Sáo Paulo, Rio de Janeiro und Porto Alegre sowie mit dem brasilianischen Industrieverband FIESP in Sáo Paulo.

¡Póngase em contacto con el Sr. Kahmann!
 

Kostenloser Beratungsdienst:

Deutschland - +497633-9809633

Brasilien - +5571-33435993


 

Amorbrazil und Latineuro vergeben Lizenzen an
Franchise Nehmer in Deutschland-Österreich-Schweiz.

 
 W.Gerd Kahmann, Salvador Bahia, Brasilien, e-Mail: info((at)gerd-kahmann.info

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gerd Kahmann| Exportland China, Exportländer Südamerika mit Zukunft,
Rohstoffe von hoher Qualität
.

Gerd Kahmann | Exportland China, Exportländer Südamerika mit Zukunft,
Rohstoffe von hoher Qualität

China Exportland Nummer 1 - wie lange noch?

Exportländer in Südamerika Partner der Zukunft

Exportländer mit Zukunft in Südamerika
Kaffee aus Kuba, Oel aus Mexiko, Kupfer aus Chile

Links:

www.ferienwohnung-salvador.com

https://www.facebook.com/pages/Latineuro/217706985001108

www.brasilien-info.com/joint.ventures.brasilien

http://www.facebook.com/maria.trindadekahmann

www.brasilien-info.com/brasilien.consulting

www.brasil-info.com/brasil.consulting